KSV aktuell


Willkommen auf der Internetpräsenz des KSV Johannisthal 1980 e.V.

„Regional, subjektiv, saisonal”,  best soccer entertainment in town!


12.01.2020. Stimmen zum Neujahrsempfang

Liebe KSV-Gemeinde,

danke allen Helfern, die diesen schönen Abend möglich gemacht haben!🍴🍺🍸🍷

Köstlich, die alten Bilder! Vielleicht nochmal, etwas gezielter und mit längerem Zeittakt, wiederholen.
Möge 2020 ein großartiges Jahr für   a l l e  werden.🍀
Elda & Wolfgang
P.S. Schade, Johnny, dass Ihr nicht dabei sein konntet, danke für das Geschenk, deins liegt im Casino!
P.P.S Und wir lauschen andächtig Gerald zur Melodie von Bruttosozialprodukt:
Gerald 1

KSV powered by:

Jurisch

 


12.01.2020. Schöne Party

Festlich und äußerst gelungen hat der KSV gestern Abend das neue Jahr begrüßt und den Feiermarathon durchs Jubiläumsjahr eröffnet. Elda und Wolfgang, Christa und Lothar, Konstanze nebst Mann, das Ehepaar Jurisch, Marcos Frau -mit Marco versteht sich- und Zuccero verschönten als teils selten gesehene Gäste ein wunderbares Beisammensein im Casino.

Schon früh am Nachmittag trafen sich Björn, Luise -Gastronomiefachkraft unserer Wahl-, Elmar, Diana -schon jetzt Newcomerin des Jahres-, Bernd, Justus, Heike und Gerald um allerlei Köstlichkeiten vorzubereiten und das Casino anzuhübschen.

Auch die mittlerweile wohligst warme Stube hielt das sich versammelnde Partyvoll nicht davon ab bis in den späten Abend ordentlich Gas zu geben. Es wurde gut gegessen und getrunken, viel geredet und gelacht, alte KSV Bilder bestaunt und auch am Rütteltisch war richtig Ballett, wo sich Bernd als Alltime-Champion beweisen konnte. Höhepunkt wie immer unser lyrisches Julklapp, welchem Gerald diesmal die Krone aufsetzte. Als er zur Melodie von „Wir steigern das Bruttosozialprodukt“ losrockte, geriet das gesamte Casino in Wallung. Der ‚alte‘ Gerald weiß doch immer noch zu überraschen…

Sollten wir mit dem gleichen Schwung in die Fülle unser geplanten Aktionen und sportlichen Verpflichtungen gehen, dann sehe ich ein tolles 2020 vor uns.

Fazit: Tolle Party, war schön gewesen.

Den gemütlichen Ausklang machten wie mittlerweile schon üblich die neuen Tresenchefs Justus und Bernd, welche noch nach Mitternacht munter den Zapfhahn bedienten… War auch schön.

2020!!! Wir kommen!!!

P.S.                                                                                                                                          Sollte uns Marco mal als Keeper fehlen, ist übrigens schon mehr als gleichwertiger Ersatz gefunden. Kristina -oder Christina?-, seine Gattin, entdeckte uns als prima familären Verein und wir sie als Naturtalent. Am Kickertisch war sie aus dem Stand eine kaum überwindbare Größe! Respekt…

——————————————————-

01.01.2020. Gesundheit…

… Glück und Zuversicht wünscht der KSV allen, die uns an dieser Stelle begleiten!

IMG_4005

Waldbaden… Ah und oh. Ist das schön. Frische Luft für alle 2020!!!


31.12.2019. Tore gibt es überall auf der Welt…

Von der Dialektik des Toreschiessens:

Überall auf der Welt stehen Fußballtore als Ziel aller Bemühungen den Ball zu versenken und damit auch zugleich das jeweils gegnerische Team mitsamt aller beteiligten Akteure. Ein Kriegsspiel sozusagen, the winner takes it all und die Verlierenden haben zu leiden.

Zu leiden hatten auch in 2019 millionenfach Gemordete, Verschleppte, Vertriebene, Misshandelte und Missbrauchte. Zudem mehr als je zuvor Kinder darunter…

Warum das alles und weshalb vermag die Menschheit nicht den Frieden und die Verständigung als höchstes Gut ausrufen und sich daran ohne Wenn und Aber ausrichten?

Tore geschossen hat der KSV in diesem Jahr reichlich, manchen Gegner haben wir sportlich gedemütigt und uns auch untereinander gestritten und bis an die Zerreißprobe gebracht aber wie schön, dass es auch dritte Halbzeiten gibt. Wunder- und heilsam immer wieder die Minuten und Stunden nach jedem Spiel. Aus erbitterter Gegnerschaft wird Schulterklopfen, gegenseitig Loben auch um Entschuldigung Bitten und schlussendlich Fachsimpeln über die tausend Facetten unseres schönen Sports.

Alt und ein ganz bißchen weise wie wir sind, haben wir auch versöhnliche Worte in den manchmal vertrackt unauflöslich erscheinenden Politdebatten gefunden, die unsere Zeit so prägen und auch unserem kleinen Verein hart zugesetzt haben.

So möge es doch bitte 2020 im Jubiläumsjahr weitergehen. Sportlich an hohen Zielen interessiert, auf dem Feld ohne Kompromisse, danach und daneben um so mehr, sofern damit allen gedient ist.

Wenn ich zudem ein paar Wünsche frei habe, so bitte ich um Besserung aller an Verletzung und altersbedingten Wehwechen Laborierenden: Gute Besserung für Rene, Pierre, Marco, Ronny. Elmar. Ebenfalls für Justus und Gerald, auf dass der altvordere Vorstand nicht im Altenteil verschwindet, sondern mal wieder auf reichlich Spielminuten kommen mag. Mit Laszlo im Bunde sind aktuell bis zu 240 Vorstandsminuten drin. Mal sehen, wie nahe wir an diese Marge kommen werden.

Und nun nicht vergessen und unvergessen Wolfgang, der uns in 2019 verlassen hat. Sauri wir denken an dich….

Bernd mit besten Grüßen für den Jahreswechsel im Namen des KSV

———————————————————–

25.12.2019.  Genügliche Weihnachten!

Baum2

 

Darf’s ein bißchen weniger sein?  

Der Selbstversuch beweist es. Mit einem bißchen weniger von allem. hier ein paar Zentimeter weniger Baum als sonst, läßt sich prima leben.

Vielleicht ein Motto für die nächsten Jahrzehnte, sofern wir unseren eigenen Ansprüchen an Verantwortung für den Weltenlauf gerecht werden wollen.

Aber bevor wir hier ins Politisch-Moralische abschweifen:

„Frohe Weihnachten“ an alle, die den KSV beleben, lieben oder zumindest wohlwollend begleiten. Wir wünschen frohes Feiern, Besinnen und sich gegenseitig Bedenken/Beschenken.

Bernd hoffentlich im Namen der KSV Familie

—————————————————————————————————————-

Alsino Weihnachtsmütze Nikolausmützen Weihnachtsmann Mütze 12 Stück Größe: 40 x 31 cm Wm-32 weisser Rand mit BommelLiebe KSV Männer,

wir wünschen Euch eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit.🎄🎅
Lange nicht gesehen, dank Bernd jedoch bestens informiert. Den November durften wir wieder im warmen Teneriffa verbringen.
Vorgemerkt ist der Neujahrsempfang am 11.1.!☺
ALL THE  BEST
Elda& Wolfgang

11.12.2019. Von wegen…

Einige Tage ruhte hier auf dem Blauen Kanal die sonst übliche Indoktrination aller Vereinsanhängiger. Doch weit gefehlt meinte man*frau, dass im KSV die Räder still stünden. Vor knapp zwei Wochen gab Ulrich Sahm mal wieder ein tolles Gastspiel im Casino und begrüßte zum Israelabend zahlreiche Gäste. Gäste wird es auch diesen Samstag im Casino geben, wenn die Ersten Männer von Treptow bei uns Weihnachten feiern.

Beim KSV drehen sich also auch im manchmal Unbemerkten fleißig surrend die Zahnrädchen ineinander, hier und da auch mal knackend und knirschend, in der Summe jedoch sehr funktional.

Ebenso funktionsgetreu verlief gestern die KSV Jahreshauptversammlung in kleiner aber durchaus repräsentativer Besetzung. In gut gefüllten zwei Stunden konnten alle Anwesenden ein  insgesamt sehr positives Fazit über das Vereinsgeschehen in 2018 und 2019 ziehen und vorausschauen auf ein prall gefülltes Jubiläumsjahr 2020.

Das Jahr startet mit Neujahrsempfang und Diplomatenturnier in der Hämmerlingstr. sowie Dartsturnier im Februar.  Es werden viele weitere Termine  folgen mit dem Jubiläumsspiel auf Großfeld gegen eine Auswahl von in der DDR geborenen ‚Nationalspielern‘ als Highlight im Juni, auf das wir uns mit mehreren Freundschaftsbegegnungen vorbereiten wollen. Im August wie gewohnt Mauerfallcup, im Oktober nochmals eine kleine Fete zum Jubiläumstag und dazwischen Ligabetrieb, Prag, Plöwen, Skat-, Darts- und Gourmetabende and so on..

Sollte uns Muse und Mut nicht verlassen, so wird der KSV auch ein Buch über 40 Jahre Vereinsgeschichte selbst verlegen und sich hoffentlich frisch in neuen Spielkleidern gewanden.

Und vergessen wir hier keineswegs zu veröffentlichen, dass unser László seit gestern Abend frisch gewähltes sechstes Rad am Vorstandswagen des KSV Johannisthal 1980 e.V. ist.

Vivat uns allen und Berlin alle Wege!

————————–

27.11.2019. Super Mario entfesselt!

Die KSV 50er gewinnen 7:3 gegen den direkten Tabellennachbarn Schmöckwitz-Eichwalde und bedanken sich kniefälligst beim überragenden ‚Aushilfs’angreifer und Dreifachtorschützen Mario.

Es war wie beim denkwürdigen Remis gegen Viktoria in der letzten Saison, nur schöner! Wenn es eng wird und das Team Probleme hat, dann sorge dafür, dass Mario in Position kommt, gib ihm den Ball und der weiß dann schon wo er die Kugel unterzubringen hat. Dreifach so geschehen gestern Abend.

Nach dem kläglichen Auftritt in Kladow will  der KSV  gegen die Schmöckwitz-Eichwalder mit Spielkontrolle und Überzahlsituationen in den gefährlichen Räumen zum Erfolg kommen. Ein Plan, der nur aufgeht, wenn auch die nötigen Tore fallen, denn S-E hat einen Stürmer an Bord, der uns bis zum zwischenzeitlichen 2:3 ziemlich unter Druck hält.

Doch wie gesagt: Wird’s eng, Kugel zu Mario!

Beim frühen 1:0 bekommt er den Ball rechts 7 Meter vorm Tor, Kopf hoch, visieren, knallharter Abschluss ins lange Eck. Klasse! Das 2:1 gelingt ihm mit links, zentrale Position, wieder nur wenige Meter vorm Tor, Irgendwie hoppelt der Ball über die Linie. Egal wie, drin. Ein Tor in typischer Stürmermanier: Zur rechten Zeit an der richtigen Stelle, Ball fordern und dann das Ding ins Tor, ob mit Schmackes oder gewurschtelt. Hinterher fragt keiner mehr wie. „Mario! Was ist denn mit dir nicht in Ordnung?“ schallt es ungläubig begeistert über den Platz.

„Falsch. Alles super in Ordnung!“ denkt sich Mario und legt in der zweiten Hälfte noch das wegweisende 4:3 obendrauf.  Schmöckwitz rennt sich vor unserem Tor fest und kassiert einen Konter, den Mario konsequent finalisiert. Langer Marsch über den verwaisten rechten Flügel, Heiko irritiert derweilen gekonnt Keeper sowie  verbliebenen Verteidiger und Mario schiebt äußerst überlegt ein.

Danach zerfällt Eichwalde. Peter, der schon das wichtige 3:3 erzielt hat, mit seiner zweiten Bude und ebenfalls doppelt Heiko erhöhen auf 5,6,7 zu 3. Deckel drauf, Messe gelesen, die 50er des KSV gewinnt endlich wieder und fragt sich: Warum nicht öfter so?

Ball zu Mario, der Rest ist Formsache…

P.S.

Weil es alle ja so  lieben, wenn hier, streng der Wahrheit verpflichtet, über den grünen Klee gelobt wird. Sensationell unsere taktische Variabilität gegen Schmöckwitz-Eichwalde. In den ersten 15 Minuten spielt der KSV ein so bisher nie gesehenes 1-5 System, mit extrem weit aufrückenden Außenverteidigern. Prompt kommen Heiko und vor allem Mario aus nächster Nähe zu exzellenten Abschlussmöglichkeiten. In der zweiten Hälfte variieren wir gegen einen mittlerweile müde und verzweifelt agierenden Gegner zu einem 4-2: Hinten die Bälle abfangen, vorne per Konter zum Erfolg kommen. Abschließend können wir dann auf ein gemütliches 2-2-2 umschalten und uns die Kugel vorm gegnerischen Tor in Überzahl zuschieben. SENSATIONELL. Pep, schau dir das an….

 

Leave Comment