Darts/Skat

Der Dartssport und auch das Kartenkloppen sind in unserem Casino zu einem festen Bestandteil des Vereinslebens geworden. Es gibt einige Freundinnen und Freunde des fliegenden Pfeils, die regelmäßig dienstags ab 17:30 Uhr trainieren und schon einige Turniere veranstaltet haben. Zu den Skatturnieren bitte die  Ankündigungen unter „Termine“beachten.

…………………………………………………………………………………………

Und hier die News aus dem „operativen Geschäft“:

03.04.2022   Skat-CHAMPION wurde der Überraschungsgast 

Freitag Abend stand das Skat Frühjahrsturnier im Casino an. Nachdem sich über 20 Spieler/innen im Vorfeld angemeldet hatten, schwand die Zahl der Anmeldungen zusehends dahin. Coronafälle und Angst davor, familiäre Dinge usw. verringerte die Teilnehmerzahl um mehr als die Hälfte. Elmar und Ralf ließen sich aber nicht beirren und kauften am Tag zuvor die Preise ein. Am Freitag dann blickten gegen 18.00 Uhr Langhaar und Elmar in die Runde und sahen außer sich selbst nur noch Sabine, sowie Vater und Sohn als Mitspieler. 5 ist eine ganz blöde Zahl. Es fehlte noch ein Mitstreiter/in um wenigstens 2 Tische zu besetzen. Also wurden erstmal die Anwesenden Kathrin, Nicole, Bernd und Ralf befragt, ob sie denn nicht wenigstens schon mal von den Skatregeln gehört haben. Sie könnten sich auch alle zusammentun. Aber sie versicherten, dass sie keinen blassen Schimmer hätten. Die Damen wollten sich sowieso lieber amüsieren und Ralf hatte hinter dem Tresen zu tun. Na und bei Bernd muss in der Kindheit etwas schief gelaufen sein, dass sich niemand fand, um ihm Skat beizubringen. Natürlich kann es auch sein, dass es das gesamte Sauerland aufgegeben hat, ihm das Spiel beizubringen. Jedenfalls überlegten Elmar und Langhaar schon, ob sie eine Mannschaft aufmachen und sich beim Spielen abwechseln sollten. Da ging die Tür auf und herein kamen Micha, Andreas, der Rabe, Tibor und Überraschungsgast Thomas.

So waren wir zu zehnt und los ging es. Die Stimmung war gut, daß Niveau auch. Manche erzählten mehr, als das sie spielten, so dauerte alles etwas länger, was aber ein Gutes hatte. Man konnte ausreichend Bier und Wein zu sich nehmen. Elmar hätte mal doch lieber mit Langhaar ein Team bilden sollen. Er kann sich nicht erinnern jemals bei einem Turnier, ein solches Kartenunglück gehabt zu haben. Er rechnete schon mit dem Glas Gurken für den letzten Platz. Aber Tibor holte es sich dann irgendwie. Wenn es nach dem alten Spruch gegangen wäre „Pech im Spiel, Glück in der Liebe“, hätte als er gegen 1.00 Uhr das Casino verließ Claudia Schiffer und ihre Top Models vor der Tür stehen müssen. Dort stand aber nur sein Taxi, welches ihn nach Hause zu seiner Frau brachte, was aber viel schöner ist und wo er auch hingehört.

Die Eisbeine und alles andere waren wieder super, manche meinten sogar etwas zu groß. In welcher Location gibt es denn noch so etwas? Ralf und später Sabine hatten alles im Griff. Nochmals vielen Dank dafür. Die Mädels wollten ja nur ein Stündchen bleiben. Blieben dann aber bis zum Schluss und hatten wie alle anderen auch viel Spaß.

Hier die Rangliste von denen, die zufrieden und glücklich ihre tollen Preise nach Hause trugen.
1. Thomas. 1911 Punkte
2. Micha. 1882 Punkte
3. Normann. 1363 Punkte. Mit 84 Jahren eine ganz starke Leistung und die Erkenntnis für alle, Rotwein hilft.
4, Olaf. 1309 Punkte
5. Rabe. 1239 Punkte
6. Sabine. 1214 Punkte
7. Langhaar. 1098 Punkte
8. Andreas. 1094 Punkte
9. Elmar. 653 Punkte
10. Tibor. 480 Punkte
Es war ein schöner Abend mit viel Freude für alle. Im Herbst sehen wir und dann wieder, mit hoffentlich mehr Teilnehmern/innen.

Bis dahin, einen schönen Sommer für alle und alles Gute.

Elmar Werner
Präsident

 

16.03.2022  Darts still alive

Aber Hallo! Hier endlich der lang ersehnte Bericht vom Dartsturnier am letzten Samstag. Autor und in Personalunion Champion ist Frank. Er lebe hoch!

„Kleines“ Dartsturnier des KSV Johannisthal, am 12.03.22

Nach langer Wartezeit, wollte auch die Sektion Darts wieder einmal das Vereinsleben bereichern und hat am 12.03.22 zum Turnier geladen. Nach etlichen coronabedingten Absagen trafen sich neben den Darts-Mitgliedern Diana, Silvana, Björn und Frank noch 4 Neueinsteiger, Tom, Fabian, Wolfgang und Michael. Als Anreiz stellte Björn 100 €, (Geburtstagsbonus) für Getränke jeglicher Art zur Verfügung, was sehr gerne angenommen wurde

Zum Wettkampf: Da wir nur 8 Leute waren, haben wir uns auf den Modus „501, double out“ geeinigt. Gespielt wurde an beiden Automaten, nach jeder Runde wurden die Besetzungen neu ausgelost.

Runde 1:In der Aufwärmrunde kamen sowohl Silvana und Frank am schnellsten in den Spielmodus und konnten die ersten Legs für sich entscheiden.

Runde 2: Die ersten Überraschungen, Fabian setzte sich mit einer 109 zunächst ab, bevor Silvana wieder die Zügel anzog und auf der Doppel 12 auscheckte. Auf der anderen Seite gelang das Frank, nach 2 x 100er Aufnahmen auf der Doppel 16.

Runde 3: Frank blieb seiner Linie treu, setzte mit einem Wurf von 120 Punkten rechtzeitig ab und beendete das Leg nach 8 Aufnahmen. Gegenüber glänzte Neueinsteiger Michael, als er Silvanas gescheitertem Versuch, das Leg zu gewinnen, sein erfolgreiches Finish aufdrückte.

Runde 4: Frank blieb auf der Erfolgsspur, und musste nur Björn auf Distanz halten, nach der 10. Aufnahme war hier Schluss. Auf der gegenüberliegenden Seite kam Diana immer besser ins Spiel und checkte nach der 11. Aufnahme aus.

Halbzeit! Frank lag mit 4 Siegen vorne, 48 Punkte vor Silvana, danach kam Diana, die aber mit 275 Punkten schon reichlich Tribut zahlen musste. Auf den Plätzen 6 und 7 lagen Tom und Fabian gleichauf (beide aber schon 643 Zähler). Zeit etwas Zielwasser zu trinken, Björns Geburtstagsbonus war fast aufgebraucht…..

Runde 5: Wolfgang sorgte gleich mal für ein Achtungszeichen mit einer 102er Aufnahme, konnte aber das Niveau nicht bis zum Ende durchhalten und musste sich Björn beugen, der ab jetzt besser ins Spiel fand. Auf der Gegenseite vergibt Frank 2 mal sein Finish und wurde folgerichtig von Diana abgefangen!

Runde 6: Fabian drehte auf, mit 120 Punkten in einer Aufnahme spielte er sich bis auf 12 Zähler runter, bevor Björn dann auf der Doppel 6 das Spiel beendete. Auf der Gegenseite begann Diana furios, nach einer Aufnahme von 134 Punkten sah es lange gut für sie aus, nach der 7. Aufnahme lag sie mit Frank gleichauf, der überwarf sich bei einem Finishversuch in der 8. Aufnahme, konnte aber das Leg danach auf der Doppel 16 beenden, bei Diana blieben noch 23 Punkte stehen.

Runde 7: Frank begann mit einer 100er und einer 120er Aufnahme, traf dann aber nur noch neben das 20er Feld. Zeit für Tom (mit einer 129er Aufnahme) den Anschluss wieder herzustellen. Das Leg entschied dann Michael für sich, der völlig relaxt die vergeblichen Versuche seiner Gegner konterte und auscheckte. Auf der Gegenseite glänzte Diana mit einer 100er Aufnahme, doch Björn kämpfte sich weiter an ihr vorbei und sicherte sich das Leg.

Runde 8: Diana wartete noch mal mit einer 128er Aufnahme auf, hatte aber am Ende noch 8 Punkte auf ihrem Konto, als Björn dann in der 12. Runde ausmachte. Somit hat er nach der Pause 4 Legs hintereinander, für sich entscheiden können! Frank konnte seinen Status am gegenüber liegenden Automaten erhalten, schaffte u.a. nochmal eine 118er Aufnahme und checkte dann letztlich zum Gesamterfolg aus. Pech für Björn, der nach gutem Finish, leider noch 16 Zähler hinter Diana (Gesamt Dritte) nur auf dem 4. Platz abschloss. Platz 2 ging an Silvana, die nach sehr gutem Beginn in den weiteren Spielen nur relativ wenig Minuszähler ansammelte und somit am Ende verdient auf Platz 2 lag.

Fazit: Alle hatten viel Spaß, auch die Neueinsteiger Michael, Fabian, Tom und Wolfgang ließen sich die Laune nicht verderben. Vielen Dank für Euren Einsatz, es wäre schön, Euch öfters beim Darts zu sehen, denn Talent habt Ihr alle, keine Frage!

Good Darts and hear the hymn! Frank

—————————————————————————————————

31.10.2021  Rabe is back…

… und nicht nur der. Im ersten KSV Skatturnier des Covidzeitalters, leider das erste Mal ohne Sauri und Lothar war die sonstige Gemeinde wieder da. So formuliert es jedenfalls Elmar, denn es erschienen mit Ausnahmen in aller Treue diejenigen, die auch schon über Jahre beim Kartenkloppen unser Casino beleben. Natürlich fehlten Sauer und Lothar, zudem gab es zwei unverhoffte Absagen kurz vor Anpfiff und ein bedauerliches technisches k.o. wegen plötzlich auftretender Augenschmerzen von Dieter nach der ersten Runde (zu dem Zeitpunkt fast gleichauf mit den Führenden auf Platz 4), aber immerhin konnten drei Tische bis spät in den Abend bespielt werden. Die letzten machten sich jedenfalls erst nach Null Uhr wieder auf den Heimweg. Toll, toll!!!

Ein herzliches Dankeschön für die prima Organisation durch Langhaar und vor allem Elmar und Sabine.

Apropos Sabine. Unsere beste Küchenmamsel, die wir haben, sorgte schon vor Beginn für duftend leckeres Ambiente. Oben auf der Casinoempore standen die frühen Gäste schon vor 18 Uhr inmitten aromatischer Dunstschwaden, denn draußen simmerten kiloschwere Eisbeine in riesigen Töpfen auf eigens herbeigeschleppten Großküchengasbrennern. Die Casinoküche wiederum roch verlockend nach selbstgemachtem Sauerkraut und Erbspüree, so dass es schwer fiel, bis zum Abendessen die Finger aus den Töpfen zu lassen. Schreiberling Bernte, der sich mal kurz blicken ließ, bekam immerhin als Extrawurst einige Näpfchen Sauerkraut vorab. Man munkelt, Elmar hätte das Schälchen mit je 32,-€ abgelten lassen. Tja, wer leckern will, muss leiden…

Die Eisbeine a la Sabine mitsamt köstlichster Zutaten waren jedenfalls vom Feinsten. Vom Feinsten und äußerst behände auch die Bedienung durch Katrin und Ralf. Das Umsatzbarometer hatte jedenfalls Dauerhoch, denn Biere und der eine oder andere Magenbitter flossen nicht zu knapp.

Eine Ausnahme machte Rabe, der mal wieder mittels Alkoholfreier Getränke gedopt war und somit im zweiten Set die nötige Klarheit hatte, um seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Tapfer schlugen sich Andi und Elmar auf den Rängen zwei und drei, welche eine harte Konkurrenz hinter sich lassen mussten. Immerhin gab es 7fach Punktestände über 1000.
Hier nun die Statistik.
1. Martin Schreier (Rabe) 1388 Punkte
2. Andreas Dörwald 1374 Punkte
3. Elmar Werner 1293 Punkte
4. Björn Dührig 1287 Punkte
5. Michael Bartels 1261 Punkte
6. Sabine Damm 1180 Punkte
7. Tibor Hungaria 1006 Punkte
8. Klaus Stoick 649 Punkte
9. Frank Weinbauer 481 Punkte
10. Dieter Geißler 642 Punkte TKO nach der 1. Runde wegen Augenproblemen

Beschenkt und belohnt durch prima Preise, satt und mit kleinem Schwips nördlich des Schlips ging die Skatgemeinde spät in bester Laune auseinander.

Das ruft nach einem nächsten Mal!!!

………………………………………………………………………………………………………………….

14.03.2020. Darts mit 2,37 Meter Abstand…

Nach einer langen Durststrecke hat sich die kleine KSV-Dartstruppe wieder entschlossen ein Turnier auszurichten.

Für unseren Neuzugang Diana, war es die erste Möglichkeit Akzente zu setzen. Das tat Sie in erster Linie schon mal bei der Vorbereitung, im Zusammenschluss mit Alina und Björn wurden trotz der leeren Regale während der CORONA – Panik, noch tolle Präsente für die Teilnehmer erstanden.

Alex hat in der Vorbereitung für uns alle gekocht, war super lecker…und scharf :-).

Allen vielen Dank für die geleisteten Mühen im Vorfeld!

Mit etwas Verspätung (Björn musste noch die Bier-Zapfeinrichtung justieren) gingen dann 8 Teilnehmer an den Start des ersten Legs. Bei dieser Teilnehmerzahl wurde wie in früherer Zeit an einem Automaten gespielt.

  1. Leg: Diana (96) und Björn (83) starteten eindrucksvoll und hatten nach der 5. Aufnahme einen akzeptablen Vorsprung vor den Verfolgern. Frank konnte mit einer 104er Aufnahme noch den Schaden begrenzen, bevor Björn in der 6. Aufnahme das Leg für sich entschied.
  1. Leg: Keine hohen Scores, aber solide Trefferquoten brachten Frank nach der 5. Aufnahme dazu, das Leg zu beenden. Ein früher Startplatz sorgte dafür, das einige nur 4 Versuche hatten, dementsprechend hoch waren die eingefahrenen Minuspunkte.
  1. Leg: Frauenpower! Alex (89) und Diana (100) scorten vorbildlich. Björn stand in der 6.Runde mit 73 Zählern kurz davor auszumachen, scheiterte aber an der Doppel16, Pech! Frank nutzte das aus und entschied auch dieses Leg für sich.
  1. Leg: Diana und Justus wachten auf, mit mehreren hohe Aufnahmen kontrollierten sie die Verfolger, Frank sorgte kurz vor Schluß mit 123 für die höchste Aufnahme und sicherte sich dadurch das Leg, knapp vor Diana und Justus, die somit, zusammen mit Björn und Alina das Verfolgerfeld auf Frank bildeten.

Es folgte die obligatorische Essenpause. Chili con Carne vom Feinsten! Korrespondierend dazu spendierte Björn etliche Geburtstagsrunden (Glückwunsch und Dank von Allen!), was in der Folge aber das übliche Suppenkoma auslöste. Die Konzentration ließ deutlich nach, die Raucherpausen häuften sich.

  1. Leg: Alina startete noch am frischesten und setzte sich mit einer 85 an die Spitze, zur Mitte gelang es Frank, mit einer 100 die Verfolger abzuschütteln, Alina konnte leider den Trend zu hohen scores nicht aufrecht erhalten. Somit holte sich Frank das 4. Leg hintereinander, hier noch nach der 5. Aufnahme.
  1. Leg: Jemand, der zuvor unauffällig spielte, trat nun ins Rampenlicht. Silvana eröffnet mit einer 88 und spielt dann solide weiter. Frank hält sich dahinter, schaffte es noch mal mit 99 Zählern sein Punktekonto abzubauen. Björn hat in der 6. Runde noch 86 Punkte bis zum Finish, scheiterte aber wieder und überwirft sich. In der 7. Runde spielt er sich nur auf 32 runter. Auch Alina und Diana standen kurz vor dem Abschluß. Die Einzige, die in der 8. Runde die Nerven behielt, war Silvana, die sich das Leg sicherte.
  1. Leg: Es roch nach Schnaps in der Hütte….Silvana blieb davon als Einzige unbeeindruckt scorte munter eine 80 und legte eine 74 nach. Björn hatte sich statt der obligatorischen 19, nun mit der 3 und der 7 angefreundet und behielt 100 Punkte auf dem Tablett, als Silvana in der 7 Runde das Leg beendete.
  1. Leg: Silvana begann diesmal zaghafter, dafür baute Justus gleich mal 80 Punkte ab. Die Zielgenauigkeit hatte aber bei allen gelitten, um so erstaunlicher, das wir noch einmal eine 102 von Silvana zu sehen bekamen. Noch nach der 7. Aufnahme taumelte das Match vor sich hin, als Björn auferstand und mit 68 Schlußzählern dem Drama ein Ende bereitete.

Drama, im Sinne des Wortes , denn zwischen dem undankbaren 4. Platz und dem „Podiumsplatz 3“ lag nur ein Punkt. Björn war der Glücklichere, der sich vor Silvana behaupten konnte. Folgerichtig sahen wir einen starken 2. Platz von Diana, sie hatte noch 14 Zähler Vorsprung vor dem Dritten und das, obwohl sie Ihre Darts zu Hause vergessen hatte und mit Hausequipment antreten musste.

Frank konnte seinen Status erhalten und gewann das Turnier.

Der Abend war aber noch nicht zu Ende, es wurden noch einige Partien Cricket gespielt, Respekt vor Alex und Chicago, die trotz der hohen Verlustpunkte fair und motiviert weiter spielten.

Ich denke mal, alle hatten Super Viel Spaß und so soll es auch sein.

Gruß Frank.

 

 

Per Klick öffnet sich ein Überblick über die Jahre 2014-2019:

DARTS UND SKAT.

Alle Veranstaltungen rücklaufend bis zum September 2014

 


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d210527408/htdocs/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Leave Comment