KSV Aktuell

25 September, 10:00, by Bernd

 


„Regional, subjektiv, saisonal”,  best soccer entertainment in town


25.09.2021   The boy is back in town!

Im gestrigen Ü40 Flutlichtspiel gegen die Gencler Birligi (Jugendgemeinschaft) aus Steglitz hat Goldjunge Willy eindrucksvoll bewiesen, dass es sich lohnt einen Ziel- und Abschlussspieler in der Box zu haben, der sein Kerngeschäft versteht.

Es ist erst wenige Tage her, dass Willy den orthopädischen Riesenschuh gegen seine Fußballtreter tauschen durfte. Davon anscheinend unbeeindruckt hat er gestern dort weitergemacht, womit er vor seinem Fußbruch Mitte August aufgehört hat: Toreschießen, gerne doppelt und dreifach, am liebsten tief in der Nachspielzeit.

Das frühe 1:0 der Gastgeber hatte Willy nach herrlicher Flanke von Joshi per Kopfball beantwortet. Zwei weitere Treffer lässt Goldboy Willy in der 62′ und 63′ Minute folgen. Den Anschluss zum 4.2 legt ihm Bernd nach tiefem Ballgewinn und langem Konterschlag auf. Willy nimmt gekonnt an, ‚hakt‘ den Verteidiger ab und verwandelt wuchtig ins lange Eck. Kurios dann das 4:3 nur Sekunden später. Glenni hebt den Ball wunderschön per Außenrist in die Box, dort ist Willy den Bruchteil einer Sekunde vorm Keeper mit dem Kopf zur Stelle und streichelt die Kugel mit dem Scheitel erneut ins lange Eck. Joshi ist aus Zentimeterentfernung Augenzeuge, wie der Ball gemächlich ins Eck trudelt und verzichtet aus Respekt vor Willys toller Leistung darauf den Ball selbst einzuschieben.

Dass es nicht wenigstens zum Remis reicht, ist einer starken ersten Hälfte von Gencler Birligi geschuldet, die im Schnitt um einige Jahre jünger den Ball flott rotieren lassen und mit einem hervorregendem Spielmacher gesegnet sind. Allerdings müssen wir uns vorhalten, dass wir zu spät realisieren, dass wir die Jungs von GB mit sehr hohem Pressing richtig stressen können. In der zweiten Hälfte gibt Ronny mit einigen hohen Ballgewinnen das Signal zur Attacke. Das folgende agressive Forechecking und Konterspiel lässt die Balance in Richtung KSV kippen. Doch nach einigen guten, leider vergebenen Chancen kommen Willys Buden zu spät.

Fazit: Die Bezirksliga ist der erwartet schwere Gang für uns, zumal wenn wir mit einer besseren Ü50 (Alterschnitt gestern: 53!) auflaufen. Doch wir haben gesehen, dass wir auch eine Liga höher einem Spiel unseren Stempel aufdrücken können.

Weiter, immer weiter!

…………………………………………………………………………………

22.09.2021   Ball paradox

Die 50er des KSV ist ansichtig ihrer sportlichen Misere ins komische Fach gewechselt und hat auch gegen Biesdorf eine echt lustige Show geboten.

Eine der Hauptrollen hat seit Saisonbeginn der höchst bedauernswerte Manschaftskapitän, welcher seine Regieanweisung auch gestern perfekt umgesetzt hat. Möglichst oft aufs Tor schießen, ohne je eine Bude zu machen!

Weil aber darüber schon lange keiner mehr lachen kann, war den anderen im Team aufgetragen, sich die Bälle per Luftloch, Querschläger oder schlicht durch „Ball ungeschützt vor die eigene Torlinie legen“ selbst einzuschenken. Auch diese Anweisung wurde gestern strikt umgesetzt, so dass sehr lustige Darbietungen zu bestaunen waren.

Problem immer noch: Es lacht niemand!

Immerhin sorgte eine Szene für anhaltenden Applaus. Mike ‚drischt‘ den Ball aus der Distanz mit 17 km/h Topspeed aufs Tor und als der Ball endlich bei Micha am langen Pfosten angekommen ist, hält dieser das empfindliche Fußspitzchen hin: Lustig sich drehend trudelt der Ball mitsamt dem hilflos rudernden Keeper ins Tor. Nett der Zeitlupeneffekt, denn gefühlt dauert es zwanzig Sekunden bis der Ball endlich die Torlinie überquert.

Schön, schön! Aber werden uns solcherlei Gimmicks die Saison retten? Zweifel sind erlaubt!

P.S.

Im Fussball.de werden für den Kader der  50er von Biesdorf 44 Verbands- und Kreisligakicker aufgelistet, welche laut eigener Auflistung weitgehend noch aktiv sind und sich gegenseitig helfen! Wir haben 14 aktive Ü50er, die Hälfte davon kaputt!  Noch Fragen?

————————————————————-

18.09.2021  Aua!

Auch auswärts in der alten KSV Heimat war gestern Abend nix zu holen. Nach Abpfiff heißt es 6:0 für Schmöckwitz-Eichwalde.

Aber wen kann es wundern? Hier das ärtzliche Bulletin zur 50er Talfahrt: Chronische Kniebeschwerden, Fußbruch, knöcherne Absplitterung am Fuß, Lymphödem in der Wade, Muskelbündelriss in der Schulter, chronische Knöchelbeschwerden, Muskelfaserriss im Oberschenkel, chronische Rückenbeschwerden…

Noch Fragen?


 

17.09.2021   KSV sorgt für Kontraste!

Kontraste

Per Klick aufs Bild geht es zu ARD Kontraste vom 16.09. Gysi im Casino ab Minute 10:20!

 


 

14.09.2021   Stevensbericht

Voller Terminplan, volle Startseite! Steven liefert, Bernd darf redaktionell eingreifen und unsere Seite steuert die Rubrik „Spielbericht“ bei. Viel Vergnügen beim Lesen!


 

12.09.2021  Wofür?

….DAFÜR!!!

Wer das Innenleben des KSV dieser Tage kennt, weiß, wie um jeden Zentimeter im Hinblick auf Spielbetrieb der beiden Teams, Casinoleben und allgemein den inneren Zusammenhalt gerungen wird. Das kostet sehr viel Kraft und noch immer sind wir alle mitten im Prozess.

 

WOFÜR?      Ließe sich fragen. Geht es nicht eigentlich ’nur‘ um ein bißchen Fußballspielen, sich beim Bier treffen und gelegentlich die eine oder andere kleine Party veranstalten? Stress also weder vorgesehen noch von Nöten. Na, wenn das mal so einfach wäre.

DAFÜR!!!     Lässt sich aber nach einem Tag wie diesem sagen, der vom frühen Morgen bis zum späten Nachmittag einen großen Bogen reichen Vereinslebens spannte, wofür der Begriff „überperformen“ wohl mal erfunden wurde.

Darauf, dass die Ü40 sich überhaupt dem Wettbewerb stellen und auswärts ein 4:4 der besseren Sorte erringen würde, hätten noch vor wenigen Tagen die wenigsten einen Cent gesetzt. Um so schöner, dass sich die ‚KSV Jugend‘ nach anfänglichen Wacklern ins Spiel biss und sich im späten Nachsetzen den ersten Ü40 Bezirksligapunkt der Neuzeit verdiente.

Und wer hatte es auf dem Zettel, dass unser Casino nach langem Dornröschenschlaf aus dem Stand eine derart glanzvolle Heimstatt für musische Darbietung und politischem Wortflorett sein kann, wie heute gesehen? Es war jedenfalls eine helle Freude wie zahlreiche Gäste, Küchenfee Sabine, Chansoniere Katrin samt Begleiter Christoph mit Elmar, Walter, einem bestens aufgelegten Gregor Gysi nebst Fernsehteam das Casino in Schwingung brachten. Den Filmbeweis liefert nächsten Donnerstag ab 21:45 das ARD Magazin Kontraste.

So mag es gerne weiter gehen…

Details zum Match gegen den Friedenauer FC und zum Polittalk mit Gregor gerne später. Ein paar wacklige iPhone 3GS Impressionen (Baujahr 2009) dennoch vorweg:

 

 

IMG_0609a

 

War von früh bis spät dabei,

Bernte

———————————————————————–

 

Mit Gysi ins Lokal

Foto: Michael Kappeler/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Foto: Michael Kappeler/dpa +++(c) dpa – Bildfunk+++ |

Die Wahlen zum 20. Bundestag unserer Republikgeschichte stehen an. Als Vorbereitung lädt Elmar zur Talkrunde mit dem ‚Gysomat‘ am Sonntag 15:00 Uhr. Weil leichter Regen vorhergesagt ist, findet  der Talk im KSV Casino statt. Für (mediale) Sonne wird dann Gysi sorgen. Wir erwarten eine prominente Berichterstattung….

Wichtig: An 3G denken!

Sofern nicht geimpft, genesen bitte unbedingt einen bescheinigten Bürgertest nicht älter als 24 Stunden mitbringen

 

 

 

08.09.2021   Potentialausgleich

Die Leser*innen dieser Seite erinnern sich an die Geschichte vom Starkstromelektriker Willy, die letzten Herbst nach einem schönen Last Minute Sieg im Wedding über den Äther ging. Damals ging es um einen spielerisch überzeugenden Auftritt der Ü50, die trotz Minikader gewann, weil sie die Potentiale ausschöpfte, die in ihr schlummern.

Davon sind wir aktuell leider weit entfernt. Unsere Ü50 muss eine Verletztenmisere von geradezu biblischem Ausmaß handeln und versucht sich zeitgleich an einem bein- und halsbrecherischen Männerspagat zwischen Ü40 und Ü50. Dabei erlebt sie einen Kurzschluss nach dem anderen.

Letzte Demonstration dieses elektrischen Phänomens gestern Abend gegen SSC Südwest. Wie schon gegen die Sportfreunde und den Berliner SC können wir bis in die zweite Hälfte hinein gegen einen mehr als ordentlichen Gegner  maximale Spannung aufbauen und führen sogar. Ohne Willy richtet die Sauerlandrestbesetzung im kongenialen Zusammenspiel das 1:1 und 2:1, dann aber wie gesagt Kurzschluss.

Beim möglichen 3:1 brennen bei Bernte die vollkommen überlasteten Sicherungen durch und er scheitert kläglich allein vorm Tor. Das löst eine Kaskade an Stromausfällen in allen anderen Mannschaftsteilen aus. Wenige Minuten später heißt es 2:4.

Schon früh in der Saison verliert die 50er somit alle Aussichten in der Liga oben mitzuspielen. Eine längere Wartungspause wäre schön. Davon ist aber nur zu träumen und deshalb muss es gelingen den Stromkreis  im laufenden Betrieb und unter 380 Volt wieder flott zu kriegen.

Herr hilf!!!